KANZLEI KÜHNLEIN

DAMIT SIE JEDERZEIT DIE KONTROLLE ÜBER DIE KOSTEN BEHALTEN.

Ich kläre Sie persönlich vor und während des Mandats in jedem neuen Verfahrensstadium über die anwaltlichen Gebühren auf.

 

GRUNDSATZ.

Die Kosten der Mandatierung sind vom Umfang der Beauftragung abhängig. Die Abrechnung erfolgt auf Basis der bundesweit geltenden Vorschriften des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) und ist abhängig vom jeweiligen Gegenstandswert.

 

(ERST-) BERATUNG.

Die Kosten für ein erstes Beratungsgespräch belaufen sich auf 190 € zzgl. MwSt. Erste Beratung bedeutet, dass Sie sich wegen Ihres Falles zum ersten Mal an mich wenden. Sie erhalten von mir eine Einstiegsberatung für Ihre rechtliche Situation. Bei weiterem Beratungsbedarf schließe ich mit Ihnen eine Honorarvereinbarung.

 

AUßERGERICHTLICHE UND GERICHTLICHE VERTRETUNG.

Wenn ich Sie über eine Beratung hinaus vertrete, richten sich die Gebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Näheres erläutere ich Ihnen gerne im Gespräch.Grundsätzlich hat in einem zivilrechtlichen Verfahren die unterliegende Partei die Kosten des Rechtsstreits zu zahlen. Bitte beachten Sie, dass in arbeitsrechtlichen Verfahren bis zum Abschluss der ersten Gerichtsinstanz die außergerichtlichen Kosten, also auch die Anwaltsgebühren, von jeder Seite selbst getragen werden müssen.

 

RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG.

Eine Rechtsschutzversicherung ist oft eine wichtige Partnerin. Bitte beachten Sie, dass Rechtsschutzversicherer zwar viele, aber nicht alle Risiken abdecken. Dies gilt vor allem in arbeitsrechtlichen Mandaten, wenn Sie mich im Vorfeld erst drohender Konflikte oder zur Gestaltung von Aufhebungsverträgen bzw. Überprüfung oder Änderung von Arbeits- und Anstellungsverträgen beauftragen. In erbrechtlichen Angelegenheiten ist oftmals nur die Erstberatung abgedeckt. Sind Sie jedoch entschlossen, nicht nur eine Erstberatung in Anspruch zu nehmen, so wird Ihr Rechtsschutzversicherer meistens keinerlei Leistung erbringen. Der Umfang der versicherten Leistungen variiert jedoch von Versicherer zu Versicherer und ist im Einzelfall gesondert zu prüfen. Ich übernehme gerne die Vermittlung der Deckungszusage Ihrer Rechtsschutzversicherung. Lehnt Ihr Rechtsschutzversicherer die Gebührenübernahme ganz oder teilweise ab, so müssen Sie diese insoweit selbst tragen.